banner

Archiv   Team   On Tour   Impressum

Unter "On Tour" sind Termine für folgende Bands vorhanden: Alina + + + Fools Garden + + + J.B.O. + + + Kelly Family + + + Matthias Reim + + + Niedeckens BAP + + + Runrig + + + The Hooters + + + Wahnsinn (Musical)

Altes Waschhaus
in Ribbeck

Hartmut Radowsky

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
Ein Birnbaum in seinem Garten stand...

Dieses Gedicht von Theodor Storm musste ich als Kind in der Schule mal auswendig lernen... und wohl nicht nur ich.
Als mein Freund, der Musiker Lukas Mückenfett, mir nun erzählte, dass er nach Ribbeck fährt, um dort im alten Waschhaus zu musizieren, entschloss ich mich, Herrn von Ribbecks Birnbaum einen Besuch abzustatten.
Doch wie heißt es so schön: "erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt".
So war es auch bei mir. Wir fuhren also nach Ribbeck und betraten das alte Waschhaus.
Frau Wesche, die Eigentümerin, hat dieses Haus mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Ich war sofort begeistert, obwohl im Gastraum Wäsche hängt und die Gäste schon mal an der Mangel sitzen müssen .
Zur selbstgebackenen Birnentorte (hier gibt es verschiedene zur Auswahl in ganzen und halben Stücken) gibt es leckeren Birnenkaffee oder einen handgebrühten Kaffee aus dem ersten oder letzten Spülgang. Auf keinen Fall bekommt man hier Cappuccino, Latte Macciato usw, dafür aber Birnentee, Birnensaftschorle oder Birnensaft. Wasser gibts mit Sprudel oder aus der Pumpe und manchmal gibts auch Birnenwein, Birnensekt oder Birnenbowle.
Und Birnensuppe ist auch noch da.
Was interessierte mich da noch der Birnbaum. Ein leckerer Kaffee mit Birnensirup hat mich davon überzeugt, nicht weiter auf die Suche nach dem Baum zu gehen sondern im Waschhaus zu verweilen.

Während Freund Lukas die anwesenden Gäste musikalisch unterhielt, machte ich mich auf die Suche nach weiteren Fotomotiven.
Und da findet man im Waschhaus reichlich. Ist es doch nicht nur ein Cafe sondern auch ein kleines Museum.
Eins stand für mich fest, als wir wieder zurück nach Berlin fuhren: im alten Waschhaus in Ribbeck war ich zum ersten, aber ganz sicher nicht zum letzten Mal.
Falls von den Lesern mal jemand Lust hat, eine Zeit lang dort auszuruhen und die leckeren Angebote zu genießen, bitte dran denken: vorher reservieren, sonst könnte man evtl. vor der Tür stehen bleiben.

© Text und Fotos: HR

 

zurück