banner

Team   Impressum   Radio

 

Vorweihnacht
in Berlin

Hartmut Radowsky

Nun sind es nur noch ein paar Wochen bis Weihnachten und nachdem es schon lange Pfefferkuchen und anderes Weihnachtsgebäck gibt, werden nun auch die Weihnachtsmärkte aufgebaut.
Am Alexanderplatz wird reichlich gearbeitet. Viel sehen kann man ja noch nicht, aber es wächst langsam alles.
Und das ist auch gut so, denn die Berliner und auch die Gäste der Stadt warten schon darauf, dass es endlich losgeht.
Einige Weihnachtsmärkte wurden ja schon abgesagt, andere verlegt, und so wartet jetzt jeder gespannt auf das, was da noch kommt. Und vor allem wird darauf gewartet, wer überhaupt auf die Weihnachtsmärkte darf. 2G, 3G, im Moment weiß das keiner so genau und viele Schausteller werden auch zittern, ob denn auch genug Besucher erscheinen, um die Kosten zu decken.

Aber wollen wir jetzt mal nicht zu negativ denken und uns auf die Vorweihnachtszeit freuen, wenn wieder alles nach Glühwein, gebrannten Mandeln und anderen Leckereien duftet. Wenn wir mal wieder für ein paar Stunden die Sorgen des Alltags vergessen und teilweise auch zu Kindern werden können.
Lange dauert es nicht mehr, bis die Weihnachtsmärkte endlich öffnen. Am Potsdamer Platz ist wieder die große Rodelbahn aufgebaut und davor sind schon viele Stände, die an Weihnachten erinnern. Aber natürlich ist das ja kein Weihnachtsmarkt, denn die öffnen ja alle erst nach Totensonntag, also am 22. November.

© Text und Fotos: HR

 

zurück