banner

Team   Impressum

 

Unterwegs in Berlin
vom Bf. Treptower Park zur Insel der Jugend

Hartmut Radowsky

Wirklich schön war das Wetter ja noch nicht, als ich heute beschloss, in den Treptower Park zu fahren und an der Spree spazieren zu gehen, aber es war trocken und der Wind wehte auch kaum.
Also setzte ich mich in den Bus und dann in die S-Bahn und fuhr nach Treptow.
Nach ziemlich genau einer Stunde erreichte ich mein Ziel. Am Treptower Park ist die Heimat der weißen Flotte von der Stern und Kreisschifffahrt. Auf den Dampfern sah man überall Menschen, die die Schiffe langsam wieder für die neue Saison fertig machten.
Auch einige kleine Buden, die die Menschen mit Essen und Trinken versorgten, hatten schon geöffnet, so dass ich mir um mein leibliches Wohl keine Gedanken machen musste.
Immer entlang der Spree erreichte ich bald mein Ziel, die Insel der Jugend.
Diese Insel ist nur über die unter Denkmalsschutz stehende Abteibrücke zu erreichen. Der Weg ist bepflastert mit blauen Herzen und Namen von Personen, die sich besonders um das Wohl von Kindern und Jugendlichen verdient gemacht haben, wie z.B. Eva ( 26.09.2021) und Klaus Herlitz, Bob Geldof, Franz Beckenbauer, Reinhard Lakomy und Axel Schulz.
Ich betrat also die Insel der Jugend voller Erwartung und... war enttäuscht, denn ich wurde nicht jünger. Auf meinen Einwand wurde mir mitgeteilt, ich solle doch froh sein, dass auch alte Kerle wie ich auf die Insel der Jugend dürfen. Na dann...
Von der Brücke fiel mein Blick auf ein Restaurant, das wohl schon offen hatte. Die Insel-Gaststätte hatte noch zu und wurde gerade aus dem Winterschlaf erweckt.
Nach einem leckeren Cappuccino führte mich mein Weg dann über die Puschkinallee zum Sowjetischen Ehrenmal.
Von dort ging es wieder zurück zur Spree. Vorbei an den vielen Dampfern, die bald wieder täglich unterwegs sein werden, führte mich mein Weg wieder zurück zum S-Bahnhof und von dort nach Hause.

© Text und Fotos: HR

 

 

zurück