banner

Archiv   Team   On Tour   Impressum

Unter "On Tour" sind Termine für folgende Bands vorhanden: Alina + + + John Illsley + + + Kelly Family + + + Runrig + + + Ten Tenors + + + The Alarm + + + The Hooters + + + Toto

SCHATTENMANN – Licht an
Das neue Album

Thomas Kreusch

Sie kamen aus dem Schatten der Übergroßen Neuen Deutschen Härte und Sie traten Ins Licht. So oder so ähnlich könnte man wohl die Geschichte dieser Band beginnen. Aber kommen wir einfach mal zu den Fakten. Ein gewisser Gitarrist einer wohl sehr bekannten NDH Band meldete sich eines Tages unter Unbekannt via Facebook und fragte wer er den sein könnte. Ein Quiz für die vielen Interessierten Anhänger der Szene, welches mit dem Song "Licht an, Licht aus" einher ging. Nach und nach enthüllte der Unbekannte mehr und mehr Details seiner Identität bis fest stand wer und was sich hinter der raffinierten Werbung versteckte. Der Song wurde schnell zum Hit und immer mehr Fans rätselten mit. Immer mehr Leute interessierten sich für das was da als NDH 2.0 angekündigt wurde. Der zweite Song der veröffentlicht wurde und auch als Video lief war dann schon gleich die zweite Überraschung, brachte die Band mit Namen Schattenmann mit "Gekentert" doch eine Akustik Version heraus. Hä, was das fragten viele. Jedoch der Song kam ebenso wie sein Vorgänger sehr gut bei den Fans an und machte neugierig auf das was da noch kommen würde. Die ersten Shows wurden angekündigt als Support von Heldmaschine. Genau das Richtige für mich und das Streetteam Berlin um einen Blick auf die Herren zu werfen. Na dann. Licht an, Licht aus und bereits während noch der erste Song der Show läuft sind Schattenmann Weltmeister des NDH Herzens im Berliner Nuke Club. Die eigens für die ersten Konzerte gepresste EP ist in kürzester Zeit vergriffen und der sympathische Frontmann Frank Herzig, seines Zeichen zu diesem Zeitpunkt noch Gitarrist bei Stahlmann verspricht zwei Dinge, erstens es wird keine Neuauflage der EP geben, was dieses Stück bereits jetzt zu einem Sammlerstück macht und zweitens dass es schon bald das erste Studioalbum geben wird um dann allen die die EP nicht ergattern konnten dennoch zu belohnen.
Gesagt, getan. Da ist es nun. Das erste Studioalbum der, wie sie liebevoll von der wachsenden Fangemeinschaft genannt werden, Schattis. Nach zahlreichen Live Erfolgen auf Tour unter anderem mit Stahlmann und eben Heldmaschine, nach vielen Festivalauftritten unter anderem beim Sturm auf die Bastille Festival und einer ersten eigenen Headliner Tour ist es nun da, Licht an. Das Debüt der wohl somatischsten Nürnberger die ich bisher kennenlernen durfte.
Was soll ich zum Album selbst noch groß sagen? Wahnsinn, Fantastisch, Nach wie vor Ohrwurm lastig, mit einem Wort NDH 2.0. Besser geht nicht. Songs wie "Licht an", "9 mm", "Böser Mann", "Amok", "Brennendes Eis" oder eben "Schattenmann" hauen einem einfach mal links und rechts was vor die Murmel und gehen einfach mal nach vorn. "Gekentert", ob nun Akustik oder in der Stromversion, "Zahn der Zeit" und "Trümmer und Staub" treffen genau da, wo sie treffen sollen, erst im Ohr dann im Herz und bei denen die halt viel Gefühl mitbringen irgendwann auf die Tränendrüse. Volltreffer versenkt. Ganz tief gehen die Songs "Rot", "Generation Sex" und "Krieger des Lichts", hier gibt es noch einmal voll auf die Zwölf.

SCHATTENMANN – Licht an

Lable : Drakar / AFM-Records

Release Date : 02.03.2018

© Text und Fotos: Thomas Kreusch - Streetteam Berlin

 

zurück