banner

Archiv   Team   On Tour   Impressum

Unter "On Tour" sind Termine für folgende Bands vorhanden: Feuerschwanz + + + Fools Garden + + + Matthias Reim + + + Niedeckens BAP + + + The Hooters + + + Kim Wilde

MPS Berlin/Hoppegarten
Mittelalterlich Phantasie Spectaculum

Hartmut Radowsky

Am 02. und 03. Juni fand in Hoppegarten bei Berlin ein Mittelalterlich Phantasie Spectaculum, kurz MPS, statt.
Diese "Wanderveranstaltung", die im Laufe eines Jahres in mehreren deutschen Städten stattfindet, lockt viele Gäste an, die Spaß am mittelalterlichen Treiben und der Musik haben.

Auch mich zog es in diesem Jahr mal dorthin.
Musikalisch begrüßt wurde ich bei der Ankunft von "Saltatio Mortis", einer Band, der es schon am frühen Nachmittag gelang, ihre Fans in Stimmung zu versetzen.
Insgesamt hatte der Veranstalter drei Bühnen aufgebaut und während Saltatio Mortis noch auf der "MPS-Bühne" spielten, begannen "Soar Patrol" schon auf der "Folk-Bühne".
Für Abwechslung war also gesorgt.
Natürlich interessierte mich in erster Linie die Musik, aber selbstverständlich musste auch die eine oder andere Pause sein, um Nahrung - egal ob in flüssiger oder fester Form - aufzunehmen.

Die nächste Band, die ich besuchte, waren "Mr. Hurley & Die Pulveraffen" - eine Gruppe, die man sich wirklich mal antun sollte, wenn man die Gelegenheit dazu hat.
Wieder genug von der Musik, zog ich ein wenig über das Gelände und bestaunte u.a. das große Zelt des Schmieds.
Nachdem mir dann noch einige seltsame Gestalten begegneten
zog es mich wieder zurück zur MPS-Bühne und zu "Versengold".
Leider konnte ich nicht all zu lange zuhören, spielte doch auf der Folkbühne "D´Artagnan" und die wolle ich mir auch anhören.
Und damit ließ ich dann den ersten Tag ausklingen. Es wartete ja noch ein weiterer.

Sonntag war ich dann pünktlich zu "Des Bruder Rectus Morgenmesse" wieder da. Gemeinsam mit dem "Tod" und dem "Hässlichen Hans" sorgte er schon mal für viel gute Laune.
Der Tod wollte eigentlich gar nicht lange bleiben, hatte er doch eigentlich ein "Date". im Regierungsviertel.
Heute wollte ich mal weniger die Musik als viel mehr die anderen Darbietungen beachten und so schaute ich noch bei einem Ritterturnier mit Filmpferden vorbei.
Anschließend besuchte ich dann den "Falkner der Herzen" und plötzlich war alles, was ich noch auf dem Zettel hatte, uninteressant.
Achim Häfner, der Falkner, begeisterte mich und viele weitere Besucher mit seiner Darbietung.
Warum? Nun, er ließ seine Tiere nicht von links nach rechts fliegen, sondern setzte sie den Besuchern auf die Hand. Frei nach dem Motto "kuschel mal wieder". Und als er mich dann fragte, ob ich auch mal kuscheln möchte, konnte ich natürlich nicht "nein" sagen. Und so tauschten wir dann, er nahm meinen Fotoapparat und ich seine Eule.
Über diesen Mann und seine Vögel gibt es noch so viel zu erzählen, dass sich die Redaktion kurzfristig entschlossen hat, ihn in der nächsten Ausgabe in einem eigenen Artikel vorzustellen.

Wer jetzt wissen will, wo das nächste MPS stattfindet, der schaut mal auf https://www.spectaculum.de/ unter Termine. Berliner und Anrainer können sich schon mal vormerken, das nächste MPS in Hoppegarten ist am 22. und 23.06.2019

© Text und Fotos: HR

 

zurück