banner

Archiv   Team   On Tour   Impressum

Unter "On Tour" sind Termine für folgende Bands vorhanden: Phil Collins + + + Deaf Havana + + + J.B.O. + + + John Mayall + + + Wishbone Ash

Goldmeister in Frankfurt

Thurid Schmidt

Goldmeister, das sind Chris Dunker und Phil Ohleyer, die Pop, Hip-Hop und Rap-Texte von heute mit dem Oldtime Jazz der 20er Jahre mischen. Auf ihrer CD finden sich Songs u. a. aus der Feder von Peter Fox, den Fanta 4, Fettes Brot, Jan Delay, denen sie mit ihrer Mischung einen ganz neuen eigenen Sound verleihen, den Goldmeistersound.
Im Rahmen ihrer „Alles Gold-Tour 2019“ machten sie am 23. März Station im Club der Jahrhunderthalle Frankfurt.
Live werden Goldmeister bei ihrer Tour von den Musikern der Ragtime Bandits und Lutz Krajenski am Klavier begleitet. Jeder Musiker ein Virtuose an seinem Instrument.

Um kurz nach 20 Uhr betritt die Band die Bühne und stimmt das Publikum mit dem Dalli-Dalli Sound ein. Kurz darauf betreten Chris und Phil die Bühne und legen mit dem Song „Sie ist weg“ los. Bild 1 und 2) Der Funke springt sofort auf das Publikum über. Bereits nach wenigen Takten singt, tanzt und swingt der ganze Saal mit. Weiter geht’s mit „Sie ist nicht von dieser Welt“, „Dickes B“, „Cello, „Ihr Tatoo.“ Goldmeister zünden ein Hitfeuerwerk nach dem anderen. Jeder Song im typischen Goldmeistersound. Bei der wunderschönen Ballade „Und wenn ein Lied“ werden vom Publikum Handy und Feuerzeuge gezückt und der Saal in ein Lichtermehr getaucht. Phil und Chris leben ihre Musik auf der Bühne mit Hingabe und Leidenschaft, fesseln ihr Publikum und nehmen es mit auf eine Zeitreise. Manche im Publikum haben sich der Musik entsprechend im Stile der 20er Jahre gekleidet.
Goldmeister geben alle Songs ihrer aktuellen CD „Alles Gold“ zum Besten. Aber auch Songs, die nicht auf der CD sind wie „The Lady is a Tramp“, den schon Frank Sinatra sang. „Mit diesem Song“, so Phil, „hatten wir zum ersten mal mit Swing zu tun, mit ihm fing alles an.“ „Astronaut“ und „Der Himmel soll warten“ von Sido und „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens, den das Publikum begeistert mitsingt. Auch einen recht neuen Song haben sie in ihrem Gepäck den sie dem Publikum natürlich nicht vorenthalten wollen. „Einfach nichts auf dieser Welt“ natürlich im typischen Goldmeistersound. Zwischen den einzelnen Songs erzählen Phil und Chris Geschichten zu den Songs und kleine Anekdoten. Wie im Fluge vergeht die Zeit und schon sind sie beim letzten Song angelangt.
Nach „Haus am See“ verabschieden sich Goldmeister vom Publikum um dann kurz danach nach lautstarker Aufforderung vom Publikum zu einer Zugabe zurück auf die Bühne zu kommen. „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“, ein Klassiker des Dschungelbuchs. „Alle mitsingen“ fordern Goldmeister das Publikum auf und verlassen zusammen mit den 3 Bläsern die Bühne und mischen sich singend, spielend und tanzend unters Publikum. Nach 90 Minuten ist dann leider alles vorbei. Nach einer kurzen Pause lassen es sich die Musiker nicht nehmen ihren Fans für Autogramme und Fotos und einem kleinen Plausch zur Verfügung zu stehen.
Wer Goldmeister auch einmal live erleben möchte:
24. Mai im König Albert Theater in Bad Elz,
26. Mai Täubchenthal, Leipzig
18. August at Moselfestival 2019 in Trier
Ihre aktuelle CD „Alles Gold“ ist im Handel erhältlich.

Die Redaktion bedankt sich bei handwerker-promotion.de für die Unterstützung.

© Text und Fotos: TS

 

zurück