banner

Team   Impressum

 

Tiergärten in Brandenburg
Tierpark Angermünde

Hartmut Radowsky

Der Tierpark in Angermünde gehört sicher nicht zu den größten Parks in Brandenburg, trotzdem war ich mal wieder da, um zu sehen, was denn da so los ist.
Diesmal in Begleitung, hatte ich gleich eine Person, die sich mit dem Dammwild beim Füttern fotografieren ließ.
Ich finde es schon erstaunlich, das Wild hat seinen Bereich, wo es sich aufhalten soll, und, obwohl der Bereich nicht verschlossen ist, bleiben die Tiere in diesem Bereich. Ob das wohl daran liegt, dass sie die dort aufgestellten Futterautomaten kennen und jeden Besucher diskret darauf aufmerksam machen?

Mir haben es mal wieder die Kattas angetan und so blieb ich dort erstmal eine Weile stehen, um ihre Springkünste zu bewundern.
Im nächsten Leben möchte ich auch als Katta auf die Welt kommen. Als Kind wirst du die ganze Zeit, wenn du nicht laufen, springen oder toben willst, von der Mama getragen und im Alter kannst du dann noch große Sprünge machen. Nicht schlecht, oder???
Große Sprünge machen dort auch die Kängurus, wenn sie denn mal Lust haben, eine etwas weitere Strecke zu bewältigen.

Oftmals sieht es so aus, als ob sie nur so zusammenstehen und einen Plausch halten. Nur nicht bewegen... (sollte ich vielleicht im nächsten Leben Känguru werden???)
In einer weiteren Abteilung konnte man dann einige Vögel beobachten. Mal einzeln, mal vertraut zu zweit...

... und mal alle durcheinander.
Nur der Luchs ließ sich von all der Hektik nicht anstecken. Er suchte sich ein ruhiges Plätzchen und ließ es sich gut gehen. So wirklich günstig für den Fotografen hat er nicht gesessen, aber ich glaube, das hat ihn auch gar nicht interessiert.
Waschären gibt es dort auch, aber die zogen es vor, sich hoch in den Bäumen den Blicken der Besucher zu entziehen. Naja, sollen sie. Irgendwann werde ich sie schon erwischen.

© Text und Fotos: HR

 

zurück