banner

Team   Impressum

 

Adventszeit in Berlin
Das dritte Adventswochenende

Hartmut Radowsky

Weihnachten steht vor der Tür, aber noch lassen wir es nicht rein. Erst einmal wollen wir die Adventszeit genießen.
Ob es in diesem Jahr wirklich etwas zum Genießen gibt, wollte ich ergründen. Diesmal leider alleine, da Carola keine Zeit hatte.
Und so machte ich mich auf den Weg.

Heute führte mich mein Weg nach Friedrichshain - Kreuzberg auf das RAW-Gelände nahe dem S-Bahnhof Warschauer Straße (RAW = Reichsbahnausbesserungswerk). Heute ist es ein kulturelles Zentrum welches überwiegend Touristen anzieht.
Hier soll nun also ein Weihnachtsmarkt sein, ein historischer Weihnachtsmarkt, wie er genau heißt.

Wie auf vielen anderen Weihnachtsmärkten auch, so gab es auch hier überwiegend Essen und Trinken, nur mit natürlich historischen Namen. "Sauf Hölle" und "Hexen Schenke" gibt´s natürlich nicht auf jedem Weihnachtsmarkt.
Aber man bekam natürlich auch andere Dinge, wie z.B. Trinkhörner, handgefertigten Schmuck oder Holzfiguren.
Insgesamt lohnt es sich schon, einmal auf diesen historischen Weihnachtsmarkt zu gehen und er ist auch sehr gut besucht. Und unter den derzeit schon normalen Schutzvorschriften (2G) kommt man auch ganz schnell auf das Gelände und den Weihnachtsmarkt.
Wer also in Berlin oder der näheren Umgebung wohnt, der sollte mal hinfahren. Der Weihnachtsmarkt ist nicht nur etwas für Touristen.

© Text und Fotos: HR

 

 

zurück